1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Google Home

Egal, ob Du bereits einen Google Home nutzt oder Dir einen zulegen möchtest, hin und wieder tauchen Fragen auf. Wir klären über die häufigsten auf:

Generelles zum Google Home


Was ist Google Home?

Google Home ist ein sogenannter Smart Speaker. Das ist ein Lautsprecher, der auf Sprachsteuerung reagiert und Anweisungen ausführt sowie Fragen beantwortet. So lässt sich Google Home beispielsweise im Smart Home verwenden, um Lichter und Heizung ein- und auszuschalten.

Was macht Google Home?

Das hängt ganz von Deiner Nutzungsintention ab. Auf Wunsch beantwortet Dir Google Home Fragen, verrät Dir die Wettervorhersage oder den schnellsten Weg zu Deinem Lieblingsrestaurant. Du kannst den Smart Speaker aber auch für Dein Smart Home nutzen und mit ihm elektronische Geräte steuern.

Ist Google Home ein Bluetooth-Lautsprecher?

Jein. Ein Bluetooth-Lautsprecher im klassischen Sinn ist Google Home nicht. Du hast jedoch die Möglichkeit, Musik von Deinem Handy oder Tablet per Google-Home-App abzuspielen. Alternativ lässt sich Google Home mit einem anderen Bluetooth-Lautsprecher koppeln. Das ist nützlich, wenn Du Spotify über den Smart Speaker laufen lässt, die Musik jedoch auf einem anderen Lautsprecher anhören möchtest.

Wie das geht, erfährst Du in unserem Artikel Google Home mit anderen Lautsprechern verbinden – So funktioniert’s.

Ist Google Home ein Smart-Home-Hub?

Ja. Google Home kann als Schnittstelle für Dein Smart Home verwendet werden. Smarte Geräte lassen sich über die App oder mittels Sprachsteuerung kontrollieren. Achtung: Nicht alle Geräte, die mit dem Apple HomeKit kompatibel sind, funktionieren auch mit Google Home. Informiere Dich im Vorfeld, ob Deine Smart-Home-Lösungen zusammenpassen.

Google Home FAQ

Ist Google Home ein Radio?

Ja, Google Home kann als Radio verwendet werden. Per Sprachbefehl wählst Du das Programm:

  • „Ok, Google. Spiele [Radiosender] ab.“
  • „Ok, Google. Spiele [Radiosender] [Ort] ab.“
  • „Ok, Google. Spiele [Radiofrequenz] ab.“
  • „Ok, Google. Spiele [Radiofrequenz] [Ort] ab.“ – Verhindert Missverständnisse, falls Frequenzen mehrfach belegt sind
  • „Ok, Google. Spiele [Radiosender] auf meinem [Gerätename] ab.“ – Für die Übertragung der Musik auf Fernseher, Boxen und Co.
  • „Ok, Google. Pause.“
  • „Ok, Google. Fortsetzen.“
  • „Ok, Google. Stopp.“
  • „Ok, Google. Was läuft da gerade?“
  • „Ok, Google. Stelle die Laustärke auf [Zahl] ein.“
  • „Ok, Google. Stelle die Lautstärke auf [Zahl] Prozent ein.“

Alternativ lässt sich das Radio-Programm über die Google-Home-App steuern. Dafür öffnest Du die Anwendung und tippst auf das Gerät, auf dem Musik abgespielt werden soll. In der Medienübersicht findest Du den Radiosender, der gerade läuft.

Ist Google Home kostenlos?

Nein. Google Home ist Hardware, die mit einer einmaligen Gebühr bezahlt werden muss. Die eigentliche Nutzung inklusive der dazugehörigen App ist hingegen kostenlos. Achtung: Für Streaming-Dienste wie Spotify, Deezer und Co. können zusätzliche Gebühren anfallen.

Wie viel kostet Google Home?

Das kommt auf das Modell an. Google Home Mini kostet 59 Euro. Die größere Version, Google Home, kostet 99 Euro. Google Home Max kostet 299 Euro. Bei DEINHOME findest Du gebündelte Angebote inklusive Stromvertrag oder DSL-Anschluss, mit denen die Smart Speaker noch günstiger werden.

Ist Google Home oder Alexa besser?

Das lässt sich nicht pauschal beantworten, weil es von Deinen persönlichen Bedürfnissen abhängt. Wer ohnehin Amazon-Prime-Kunde ist, sollte sich den Amazon Echo genauer ansehen, weil einige Funktionen des Amazon-Lautsprechers nur mit einem Prime-Abo funktionieren. Außerdem lässt sich Alexa auch über den Computer bedienen. Wer nur auf der Suche nach einem leicht bedienbaren Smart Speaker ist, ist mit Google Home jedoch ebenso gut bedient.

Welches Google Home Modell ist das richtige für mich?

Das hängt von Deinen persönlichen Vorlieben ab. Google Home Mini eignet sich für alle, die den Smart Speaker testen oder ihn hauptsächlich zum Steuern des Smart Homes verwenden möchten. Musik-Fans empfehlen wir hingegen Google Home Max. Der ist zwar etwas teurer, bietet aber eine einzigartige Sound-Qualität. Die Standard-Ausführung des Google Home ist eine Art Zwischenlösung, für alle, die nicht so viel Geld ausgeben und trotzdem Musik hören oder das Smart Home steuern möchten.

Ist Google Home Mini kabellos?

Jein. Google Home Mini benötigt eine ständige Verbindung zum Strom. Dafür ist am hinteren Ende eine Micro-USB-Buchse angebracht, über die das Netzgerät mit dem Lautsprecher verbunden wird. Allerdings verfügt Google Home Mini über kabellose Verbindungen wie Bluetooth und WLAN. Ein Netzwerkkabel oder ähnliches ist nicht erforderlich.

Google Home FAQ

Fragen zur Funktionsweise des Google Home


Wie richte ich Google Home ein?

Wie das geht, verraten wir Dir in unserem Artikel Google Home (Mini) einrichten – So funktioniert’s.

Wie geht „Ok, Google“?

„Ok, Google“ ist das Aktivierungswort für Google Home. Um einen Sprachbefehl auszulösen, sagst Du einfach „Ok, Google“ und hängst danach Deine Anweisung oder Frage an.

Hört Google Home mir jederzeit zu?

Ja. Damit Google Home das Aktivierungswort nicht entgeht, hört er immer mit. Wer das nicht möchte, kann das Mikrofon deaktivieren. Achtung: Solange das Mikrofon nicht eingeschaltet ist, kannst Du Google Home keine Anweisungen erteilen oder Fragen stellen.

Muss Google Home immer mit dem Internet verbunden sein?

Ja.  Google Home bezieht seine Informationen online, so dass Fragen und Anweisungen nur mit einer Internetverbindung beantwortet und erledigt werden können. Auch der integrierte Smart-Home-Hub funktioniert nur bedingt ohne Internet. Von unterwegs aus lässt sich Dein Smart Home per Google Home nur ansprechen, wenn eine Verbindung zur Cloud besteht, die Internet erfordert.

Nutzt Google Home Android?

Google Home lässt sich sowohl mit iOS-Geräten als auch mit Android-Smartphones und -Tablets steuern. Entscheidend ist hierbei die Google Home App. Solange sie auf Deinem Wunsch-Gerät funktioniert, kannst Du Google Home damit nutzen.

Nutzt Google Home Apple?

Nein. Das Betriebssystem des Google Home ist nicht von Apple. Der Smart Speaker ist jedoch auch mit iOS-Geräten kompatibel, solange die App auf Deinem Smartphone oder Tablet funktioniert.

Ist Google Home kompatibel zum iPhone?

Ja. Solange Du die Google Home App auf Deinem iPhone installieren kannst, lässt sich der Smart Speaker auch mit einem Apple-Handy steuern.

Google Home FAQ

Features des Google Home


Kann man mit Google Home telefonieren?

Ja. In Deutschland allerdings bisher nur begrenzt. Wie das genau geht, verraten wir Dir in unserem Artikel Mit Google Home telefonieren – So funktioniert’s.

Kann Google Home übersetzen?

Ja. Google Home spricht derzeit etwa 25 Sprachen. Um den Übersetzer auszulösen gibt es unterschiedliche Sprachbefehle:

  • „Ok, Google. Was heißt „Hallo, wie geht es Dir?“ auf Spanisch?“
  • „Ok, Google. Übersetze für mich von Englisch auf Polnisch.“
  • „Ok, Google. Hilf mir, Niederländisch zu sprechen.“
  • „Ok, Google. Übersetze für mich ins Spanische.“
  • „Ok, Google. Englische Dolmetscher.“

Das Übersetzer-Feature funktioniert mit allen Google-Home-Geräten, über die App jedoch nicht.

Lässt sich das Aktivierungswort ändern?

Nein. Bisher kannst Du „Ok, Google“ noch nicht durch eine andere Phrase ersetzen.

Was bedeuten die Lichter am Google Home?

An allen Google-Home-Modellen gibt es vier LEDs. Je nachdem, wie sie sich bewegen oder in welcher Farbe sie leuchten, bedeuten sie etwas anderes:

Google Home (Standard):

  • Drehen von bunten LEDs im Uhrzeigersinn (einmal): Das Gerät hat „Ok, Google“ gehört
  • Fortlaufendes Drehen von bunten LEDs im Uhrzeigersinn: Google Home verarbeitet die Anfrage
  • Fortlaufendes Pulsieren von bunten LEDs: Google Home reagiert auf die Anfrage
  • Durchgängiges orangefarbenes Leuchten: Das Mikrofon ist stummgeschaltet
  • Langsames, weißes Pulsieren von 4 LEDs: Das Gerät ist bereit zur Einrichtung
  • Langsames, blaues Pulsieren von 4 LEDs: Das Gerät wird geprüft
  • Drehen von weißen LEDs im Uhrzeigersinn: Installation läuft / WLAN-Verbindung wird hergestellt
  • Aufleuchten von oben nach unten: Download läuft
  • Drehen und Blinken von weißen und bunten LEDs: Starten
  • Orangefarbener Countdown: Zurücksetzen des Google Home
  • Langsames, weißes Pulsieren eines Licht-Rings: Wecker klingelt
  • Drehen von weißen LEDs eines Licht-Rings: Timer klingelt
  • Eine weiße LED leuchtet etwa 10 Minuten lang durchgehend: Eine neue Benachrichtigung ist eingegangen (Kann abgehört werden per „Ok, Google. Was gibt’s Neues?“)
  • Eine weiße LED leuchtet: Stummgeschaltet
  • Zwischen 1 bis 10 LEDs leuchten weiß: Lautstärke
  • Durchgehendes Leuchten von 6 orangefarbenen LEDs: Fehler oder Update dauert länger als erwartet
Google Home FAQ

Google Home Mini und Google Home Max:

  • Vier weiße LEDs werden aktiviert: Google Home hat das Aktivierungswort gehört
  • Fortlaufendes, weißes Aufleuchten: Google Home verarbeitet die Anfrage
  • Fortlaufendes, weißes Pulsieren: Google Home reagiert / Timer klingelt
  • Durchgängiges, orangefarbenes Leuchten: Mikrofon ist ausgeschaltet
  • Langsames, weißes Pulsieren: Bereit zur Einrichtung / Wecker klingelt
  • Durchgängiges, blaues Leuchten: Gerät wird geprüft
  • Wellenartiges, weißes Leuchten: WLAN-Verbindung wird hergestellt
  • Aufleuchten von weißen LEDs von links nach rechts: Download läuft / Installation läuft
  • Aufleuchten von bunten LEDs von links nach rechts: Starten
  • Aufeinanderfolgendes Aufleuchten orangefarbener LEDs: Zurücksetzen
  • Eine weiße LED leuchtet etwa 10 Minuten lang durchgehend: Eine neue Benachrichtigung ist eingegangen (Kann abgehört werden per „Ok, Google. Was gibt’s Neues?“)
  • Schwaches Blinken von 4 weißen LEDs: Stummgeschaltet
  • Aufleuchten von 1 bis 4 weißen LEDs: Lautstärke
  • Durchgängiges Leuchten von zwei roten LEDs: Fehler oder Update dauert länger als erwartet

Wie ändere ich die Sprache des Google Home?

Dafür öffnest Du die Google-Home-App und folgst diesen Schritten:

  • Tippe unten rechts auf Konto.
  • Tippe nun auf Weitere Einstellungen > Assistant > Sprachen
  • Tippe auf Deine aktuelle Sprache und wähle dann eine neue Sprache aus.

Du kannst nicht nur eine Sprache für Google Home einstellen, sondern auch mehrere:

  • Tippe in der App unten rechts auf Konto.
  • Gehe zu Weitere Einstellungen > Assistant > Sprachen
  • Tippe auf Sprache hinzufügen und wähle eine Sprache aus

Google Home versteht nun beide Sprachen. Achtung: Mischen kannst Du sie jedoch nicht. Anfragen wie „Ok, Google. Stelle meinen Wecker auf seven o’clock.“ versteht der Smart Speaker nicht.

Wie kann ich Google Home zurücksetzen?

Das ist mit wenigen Handgriffen erledigt. Wie das genau geht, erfährst Du in unserem Artikel Google Home zurücksetzen – So funktioniert’s.

arrow_upward